Die Welt retten. Die Wieder­entdeckung des Helfens in unserer Kultur des Sozialen

Die Welt retten. Die Wieder­entdeckung des Helfens in unserer Kultur des Sozialen

In helfenden Berufen scheint sich das Wesen von Hilfe auf äußerst unschöne Weise zu wandeln, wenn sie zur Dienstleistung wird. Wenn Hilfe nicht mehr für alle zugänglich ist, ist sie keine Hilfe mehr. Im privaten Bereich scheint diese Entwicklung nicht so. Hier ist Hilfe nach wie vor frei von Forderungen. Trotzdem stellt sich die Frage, was Hilfe eigentlich tatsächlich ist. Was, wenn angebotene Hilfe nicht angenommen wird oder zu spät kommt? Jede Konstellation offenbart dabei zwischenmenschliche Beweggründe.  Genau deshalb ist es nicht so ganz einfach, die Welt zu retten.

Maria Kurz-Adam. Die Welt retten. Die Wiederentdeckung des Helfens in unserer Kultur des Sozialen.
Verlag Barbara Budrich. 2017. 120 Seiten.
ISBN: 978-3-84742-120-7. [D] 12,00 €, [A] 12,40 €, CHF 16,75.

bei Amazon.de bestellen

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...