Simpel und erfolgreich: Matching Gifts

Amnesty International Schweiz wirbt damit, Spenden zu verdoppeln.
Amnesty International Schweiz wirbt damit, Spenden zu verdoppeln.

Darum geht’s: Großspenden, Fundraising, Matching Gifts, Amnesty International

Aus eins und eins, mach zwei: Wenn der eigene Beitrag verdoppelt wird, ist das ein starker Anreiz zu spenden. Der Einsatz von Matching Gifts durch Amnesty International Schweiz zeigt, wie sich Digital- und Großspenden-Fundraising gegenseitig befruchten können. Auch wenn die Methode noch zu selten (öffentlich) genutzt wird.

Am Abend des 8. September 2017 erhielten wir eine E-Mail von Amnesty International Schweiz: "Diesen Monat verdoppelt ein großzügiger Spender alle Spenden, die für Amnesty International Schweiz bis zum 30. September über unsere Webseite eingehen. Dies bis zu einer Gesamtsumme von 10.000 Franken."

Nur vier Tage später lauteten die ersten Zeilen einer weiteren E-Mail: "Wir haben es geschafft und innerhalb von 24 Stunden mehr als 20.000 Franken an Spenden erhalten. Der großzügige Amnesty­Freund hat Wort gehalten und die ersten 10.000 Franken verdoppelt."

Zusammenarbeit mit Großspendern begeistert

Das Prinzip der so genannten Matching Gifts, wenn also eine Spende beispielsweise verdoppelt wird, ist nicht neu. Doch es wird kaum (öffentlich) eingesetzt und auch eher selten in der Kombination mit einem privaten Großspender. Genau das ist integriertes, erfolgreiches Fundraising. Durch die individuelle Zusammenarbeit mit einem Großspender konnten viele Menschen dafür begeistert werden, eine Online-Spende zu geben.

Ich hoffe, diese Aktion ermutigt viele weitere Organisationen, aktiv auf ihre Großspenderinnen und Großspender zuzugehen und über eine solche Aktion nachzudenken. Ja, Menschen geben gerne um damit Gutes zu tun. Es ist neben den vielen wichtigen Projekten, die finanziert werden müssen aber eben auch möglich, andere Menschen dafür zu begeistern, Gutes zu tun. Und sei es durch eine 1+1=2 Aktion.

Text: Jan Uekermann

Jan Uekermann ist Korrespondent des Fundraiser Magazin und schreibt über internationales Fundraising. Er ist Head of Communication & Community bei RaiseNow in Zürich sowie Co-Gründer des Major Giving Institute, zusammen mit Dr. Marita Haibach. Auf seiner Webseite kann man sich in seinen E-Mail-Verteiler eintragen und erhält somit unter anderem 25 Fundraising-Inspirationen. Mehr dazu auf: www.januekermann.de

Zurück

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Direct Response TV: 90 Sekunden für eine Spende

Direct Response TV Kinderhospiz Netz Hilf Hannah

Mittels eines Spots im Fernsehen für Spenden zu werben, birgt viel Potenzial. Neuspender lassen sich im Idealfall gleich als Dauerspender gewinnen. Um das zu erreichen, muss allerdings einiges bei der Produktion als auch im Handling nach der Ausstrahlung des Spots beachtet werden – von der Dramaturgie über eine gute Landing-Page bis zur richtigen Dosis an Emotionen.

[...]

Nur noch kurz die Welt retten …? NGOs erfolgreich gründen

Gründung einer NGO in Indien

Von der guten Idee zur erfolgreichen Organisation – im Jahr 2008 gründete eine Handvoll Bürger aus Wallenhorst nahe Osnabrück die IndienHilfe Deutschland e. V. Der Verein gibt Tipps, worauf es bei der erfolgreichen Gründung und Vermarktung ankommt und warum es hilft, die NGO auch wie ein wirtschaftliches Unternehmen zu betrachten.

[...]

Führen und motivieren: Wie Organisationen Ehrenamtliche fördern

Ehrenamtliches Engagement in NPOs

Auf freiwillige Helfer können viele Vereine und Initiativen nicht verzichten: Ehrenamtliche packen aus Überzeugung mit an – und das ganz ohne Bezahlung. Doch die Motivation fürs Ehrenamt geht schnell flöten, wenn die Organisation die Freiwilligen nicht einbezieht. Dabei geht es um Personalpolitik, professionelle Strukturen und das Miteinander von Haupt- und Ehrenamtlichen.

[...]

Challenges und Pranks? Social Campaigns auf YouTube und Twitch

YouTube wie Gronkh und LeFloid sammeln Spenden

Schüler, Azubis, Studenten, Menschen zwischen 18 und 25 Jahren zählen nicht unbedingt zur spenden-relevanten Zielgruppe für NGOs. Das könnte sich bald ändern, denn die YouTube-Communities entwickeln Eigeninitiative und sammelten schon mehrmals Spenden in sechsstelliger Höhe – und das innerhalb weniger Stunden. Wie machen die das?

[...]

Spenden durch Filme: Videos optimieren den Online-Auftritt

Mit kurzen Clips zu mehr Spenden

Auf Videos verzichten? Das leistet sich kaum noch eine große Non-Profit-Organisation. Aus gutem Grund: Videos geben Ihrem Anliegen ein Gesicht. Wichtiger als der klassische Imagefilm sind kurze Beiträge in sozialen Netzwerken, die zur Organisation passen. Dabei braucht es kein Hightech-Equipment, meist reicht eine einfache Kamera oder das Smartphone.

[...]

(Nicht) Trumps Amerika: Non-Profit-Arbeit in den USA

Hamtramck in Michigan ist die erste US-Stadt mit muslimischer Mehrheit.

Selten hat ein US-Präsident die Welt so gespalten wie Donald Trump. Aber auch sein eigenes Land ist zerrissen: Vor allem in der Zivilgesellschaft wächst der Widerstand. Ein Jahr nach der Präsidentschaftswahl blickt das Fundraiser Magazin deshalb über den Atlantik– mit einem Themenschwerpunkt über Non-Profit-Arbeit in Amerika.

[...]

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Piwik“. Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...